Der Appenzeller Jugendchor besteht aus rund 60 Sängerinnen und Sängern im Alter von 16 – 26 Jahren, welche aus den verschiedensten Ecken von Appenzell Ausser- und Innerrhoden kommen. 
Der Chor vereint so die beiden Halbkantone. Die Sänger*innen haben unterschiedliche Hintergründe, einige machen eine Lehre oder sind noch am Gymnasium, andere arbeiten bereits oder studieren. Die einen Sänger*innen haben einen traditionellen volksmusikalischen Hintergrund, die anderen einen klassischen und viele haben vor dem Appenzeller Jugendchor kaum gesungen. Im Appenzeller Jugendchor gibt es kein Vorsingen. Dem Chor liegt es am Herzen, dass alle, die Lust haben, mitmachen können und somit viele junge Leute das Singen überhaupt entdecken können. Die einzige Bedingung für die Anmeldung ist die Freude am Singen!

Der Appenzeller Jugendchor zeichnet sich durch seine Frische, die unbändige Energie und die Freude am gemeinsamen Singen aus. Er bildet eine Brücke zwischen den zahlreichen Kinderchören und Erwachsenenchören im Kanton Appenzell Ausser- und Innerrhoden und formiert somit einen neuen Kulturzweig der Region.  Die beiden Chorleiterinnen legen grossen Wert auf eine authentische und herkunftsnahe Interpretation der Stücke in Klangfarbe, Sprache und Tradition. Dabei steht einerseits die Erhaltung des vielfältigen Kulturguts des Appenzellerlandes im Fokus. Ob Zäuerli, Rugguseli oder ein typisches Ratzliedli – es gehört ins Programm. Zudem geht der Appenzeller Jugendchor auch gerne neue Wege und singt beispielsweise ein eigenes Arrangement vom Lied «Angscht» der jungen Luzernerin To Athena oder formiert eigene Body Percussions. Die Konzerte leben von verschiedenenAufstellungen, Choreografien, Überraschungen und auch der klassischen Aufführungspraxis
 
Gegründet wurde der Chor von Anna Kölbener und Lea Stadelmann, welche den Chor auch leiten.